26 Mai Sonntag, 17 Uhr Mahalla

»Rote Messe«

Rundfunkchor Berlin

"Dass Jesus ans Kreuz genagelt wird, geht schonmal in einer gutgelaunten Arie unter", umschreibt Regisseurin Anne-Sophie Mahler Rossinis "Petite Messe solennelle". Dieses eigentümliche Werk führt der Rundfunkchor Berlin gemeinsam mit dem Sheridan Ensemble in der gewaltigen Industriehalle MaHalla in Berlin Schöneweide auf – ein extravagantes Chorerlebnis, in der Extreme aufeinanderprallen.

Programm

Gioacchino Rossini
„Petite Messe solennelle“
für Soli, Chor, Klavier und Harmonium (Auszüge)
Arnold Schönberg
„Pierrot lunaire“
für Sprechstimme und Kammerensemble (Auszüge)
Luigi Dallapiccola
„Preghiera di Maria Stuarda“ aus „Canti di prigionia“
bearbeitet für Chor, zwei Klaviere und Schlagzeug von Philip Mayers
Giacomo Carissimi
„Plorate filii Israel“ aus „Historia di Jephte“
für Chor und Basso continuo

Mitwirkende

Gijs Leenaars, Dirigent Rundfunkchor Berlin, Orchester Victoria Randem, Sopran Anna-Doris Capitelli, Mezzosopran Oreste Cosimo, Tenor Emanuele Cordaro, Bass Ruth Rosenfeld, Schauspielerin Sheridan Ensemble,   Martin Glück, Flöte Raphaël Schenkel, Klarinette Susanne Zapf, Violine Anna Carewe, Violoncello Philip Mayers, Klavier Petteri Pitko, Klavier Minhye Ko, Schlagzeug Petteri Pitko, Harmonium Anna Sophie Mahler, Regie Bernd Purkrabek, Licht Katrin Connan, Ausstattung

Mahalla

  • Mahalla

Bitte aktivieren Sie die Cookies für Google Maps, um die Karte anzuzeigen.

Weitere Konzerte