CDs BESTELLEN

Der versiegelte Engel

Komponisten: Rodion Shchedrin

Dirigent: Stefan Parkman

Solisten: Sophie Klußman (Sopran), Judith Simonis (Alt), René Voßkühler (Tenor), Lorenz Wüsthof (Knabenstimme), Richard Schwennicke (Knabenstimme), Gergely Bodoky (Flöte)

Produzent: Coviello Classics

Veröffentlicht: 10. Oktober 2005

Mit List gegen die Obrigkeit

Rodion Shchedrin wurde 1932 in Moskau in eine Familie von Geistlichen hineingeboren. Unter dem kommunistischen Regime konnte er seinem Glauben jahrzehntelang keinen musikalischen Ausdruck verleihen. Erst in den achtziger Jahren, der Zeit Michail Gorbatschows, erfüllte er sich den lange gehegten Traum, eine orthodoxe Liturgie in der Tradition der Vespern Tschaikowskis und Rachmaninows zu schreiben – was aber trotz Perestrojka immer noch vom Staat unterdrückt wurde. So gab Shchedrin seiner Liturgie den Titel einer beliebten Erzählung des für das sowjetische Kulturerbe reklamierten Tolstoi - Zeitgenossen Nikolai Leskow. Der versiegelte Engel für gemischten Chor, Soli, zwei Knabenstimmen und Flöte feiert in leuchtenden Farben die Widerstandskraft des Menschen.
Der Rundfunkchor Berlin unter der Leitung von Stefan Parkmann zeigt mit dieser beeindruckenden Surround-Aufnahme einmal mehr, dass er nicht nur musikalisch keinen Vergleich scheuen muss, sondern auch in der Repertoireauswahl immer wieder ungewöhnliche Wege geht. „Es war schon immer mein Traum, eine moderne Liturgie zu schreiben.“
Rodion Shchedrin

EAN 4 0 3 9 9 5 6 6 0 5 0 4 1
Hybrid SACD, DDD, 2005