Thomas Kipp

Thomas Kipp wurde 1961 in Bonn geboren und wuchs im Ruhrgebiet auf. Nach seinem Zweiten Juristischen Staatsexamen war der Rechtsanwalt und Musikmanager von 1991 an beim WDR in Köln tätig und spezialisierte sich auf Finanz- und Vertragsangelegenheiten im Programmbereich Musik des Hörfunks. Nach Führungspositionen im Orchesterbüro und im damals neu eingeführten Veranstaltungs-management wirkte er zuletzt sieben Jahre als Hauptabteilungsleiter im Bereich Orchester und Chor. Zu seinen Hauptaufgaben zählte die betriebswirtschaftliche Gesamtleitung des Produktions- und Konzert-betriebes der fest angestellten Ensembles. Zudem war er seit 1992 Vertreter des WDR als Außerordentliches Mitglied im Deutschen Bühnenverein sowie dort im Verwaltungsrat und in dessen Ausschuss für Orchesterfragen.

Darauf aufbauend ließ er sich 2007 als Rechtsanwalt nieder und wendete so seine bisher erworbenen Erfahrungen in beratender Funktion an. Er hat das von ihm in Köln gegründete Büro für Kultur, Medien und Strategie auf klassische Musik, Design, Bildende Kunst sowie Literatur ausgerichtet. Dabei lagen Schwerpunkte auf der Begleitung und Vertretung in juristischen sowie interdisziplinär administrativen und betriebswirtschaftlichen Themenstellungen. Er hat Grundsatzfragen gutachterlich aufgearbeitet, Einzelfälle begleitet und Schulungen in Betrieben durchgeführt. Im Jahr 2010 erhielt seine Kanzlei den britischen ACQ LAW AWARD in der Kategorie BEST SMALL LAW FIRM GERMANY. Seit Dezember 2011 arbeitet das Büro in Sozietät mit der Kanzlei Steinkrüger Stingl & Partner Köln und München.

Kipp ist Mitglied im Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft. Dazu ist er Vorstandsmitglied des Rheinischen Schaufensters, einem Verein, der sich in der Metropolregion Köln die Förderung verantwortungsvollen und nachhaltigen Unternehmertums zum Ziel gesetzt hat.

Seit 2002 hat Thomas Kipp zudem Lehraufträge für Rechtsgrundlagen sowie Seminare in Musik- und Projektmanagement in Düsseldorf, Köln und Salzburg übernommen. Dabei konzentriert er sich darauf, angehende Künstler in allen beruflichen Anforderungen außer der künstlerischen Tätigkeit selbst sowie Nachwuchs für Kulturmanagement zu professionalisieren.

Thomas Kipp ist Vater von vier Kindern und lebt seit seinem Amtsantritt in Berlin. Er musiziert privat, früher am Fagott, anschließend nahm er fünf Jahre Gesangsunterricht, zunächst bei Silke Stapf und später bei Christiane Oelze.

Seit August 2012 führt er das Amt des Geschäftsführers der Rundfunk-Orchester und -Chöre GmbH Berlin aus.


Thomas Kipp übernahm
am 1. August 2012 die kaufmännische Leitung der roc berlin.

Download Pressematerial 
Foto/Biografie Thomas Kipp