Zehn Jahre "Bündnis für Musik"
Die roc berlin garantiert die wirtschaftliche Zukunft von vier Berliner Ensembles


Die drei Buchstaben R-O-C haben seit zehn Jahren Schlagzeilen gemacht: Denn es ist wohl das erste Mal, dass ein Bündnis für Musik die Existenz von zwei prominenten Sinfonie-Orchestern und zwei nicht weniger bekannten Chören in der deutschen Hauptstadt, die nach der Wiedervereinigung - wie andere kulturellen Einrichtungen auch - bedroht waren, gesichert hat. Im Zusammenwirken der vier Klangkörper unter einem Dach wird das anerkannte Konzert-Repertoire auf hohem Niveau im In- und Ausland gepflegt. Die roc berlin steht also für die klassische Musik in ihrer ganzen Breite und Vielfalt.

Zu den vier international bekannten Ensembles gehören das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, dessen Chefdirigent inzwischen schon über drei Jahren Kent Nagano ist, das Rundfunk Sinfonie-Orchester Berlin unter der Stabführung von Marek Janowski, der weltweit bekannte RIAS Kammerchor, dem seit der Saison 2003/04 Daniel Reuss vorsteht, und der Rundfunkchor Berlin, dessen Chefdirigent seit über drei Jahren Simon Halsey ist.


Prominente Gesellschafter

Die Klangkörper haben jeweils ein eigenes Budget und sind für ihre Vermarktung und für ihre Konzertreihen selbst verantwortlich. Aber es ist natürlich für den angestrebten Erfolg eine wichtige Voraussetzung, dass die roc berlin über vier potente Gesellschafter verfügt: allen voran das Deutschlandradio mit 40 Prozent, gefolgt von der Bundesrepublik Deutschland mit 35 Prozent, dem Land Berlin mit 20 Prozent und dem Rundfunk Berlin-Brandenburg mit 5 Prozent. Die finanziellen Lasten für die Planung der vier Ensembles können so auf mehrere Schultern verteilt werden.

Der Gesamthaushalt der roc berlin beträgt in diesem Jahr 34 Millionen Euro. Davon werden vier Fünftel, also rund 28 Millionen Euro, von den genannten vier Gesellschaftern abgedeckt. Dieser Betrag wird nach einem erarbeiteten Schlüssel auf die einzelnen Ensembles verteilt. Die restlichen 6 Millionen Euro sind Erträge aus Konzerten und anderen Veranstaltungen, wie etwa Festivals und Konzertreisen, deren Einnahmen aber bei den einzelnen Klangkörpern verbleiben. Wichtig ist zu wissen, dass die roc berlin in 2002 die Erträge aus Konzerten gegenüber 2001 deutlich steigern konnte. Im Jahr 2003 haben sie sich auf Vorjahreshöhe einpendeln.

Die Trägergesellschaft roc berlin pflegt einen permanenten Dialog mit den Gesellschaftern und den sonstigen Multiplikatoren. Sie legt größten Wert auf hervorragende Leistungen der Ensembles und versucht mit dem zur Verfügung stehenden Kapital möglichst effektiv zu wirtschaften, was im vorangegangenen Jahr besonders gut gelungen ist. Voraussetzung dafür war und ist die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der roc berlin. Intendantin ist seit 2001 Bettina Pesch. Sie muss die Gesellschafter mit großer Umsicht und Offenheit vom sinnvollen Einsatz der finanziellen Mittel überzeugen. Dabei stehen ihr unter anderen der kaufmännische Leiter der roc berlin, Ulrich Jagels, und der Erste Sprecher der Direktoren, Hans-Hermann Rehberg, Direktor des Rundfunkchores Berlin zur Seite. Die künstlerische Unterstützung kommt von Dr. Dieter Rexroth, Dramaturg der roc berlin.


Rund 350 Mitarbeiter

Die sogenannte Dachgesellschaft für die vier Ensembles verfügt zusammen über 350 Mitarbeiter. Dazu gehören die Musiker und natürlich auch die Angehörigen der Verwaltung. Der finanzielle Aufwand setzt sich zu 85 Prozent aus fixen und variablen Personalkosten und nur zu 15 Prozent aus Sachkosten zusammen. Keine Frage, dass die Konzentration der Kräfte viel Geld spart, weil so die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Klangkörpern harmonisch aufeinander abgestimmt werden kann, Fehlplanungen vermieden und finanzielle Aufwendungen mitunter auf alle vier Ensembles verteilt werden können, ohne dadurch die Aktivitäten der einzelnen Mitglieder zu uniformieren oder einzuengen.

Genau deshalb haben die Klangkörper jeweils ein eigenes Budget und sind für ihre Vermarktung und für die verschiedenen Konzertreihen selbst verantwortlich - in enger Abstimmung natürlich mit der roc berlin. Selbst weltweite Engagements, die gar nicht so selten sind, werden von den einzelnen Klangkörpern zumeist selbst verwirklicht und organisiert. Nur bei übergreifenden Projekten wird auf Wunsch die Trägergesellschaft aktiv.


Informationsgespräche

Die roc berlin arbeitet ständig daran, den Mitgliedern der einzelnen Klangkörper bewusst zu machen, wie sich der "Markt" um sie herum neu gestaltet. Deshalb wurde die Direktoren- und
Leitungsrunde zum Austausch von Informationen ins Leben gerufen. Oder um es anders auszudrücken: Die roc berlin schafft Freiheit für das künstlerische Schaffen durch einen sicheren wirtschaftlichen Hintergrund. Schließlich sind es mehrere Gesellschafter, die sich diese Kulturkosten teilen.

Wer sich für unterschiedliche Kombinationen von gesungener und gespielter Musik interessiert, für den bietet die roc berlin immer wieder kleine Konzertreihen, an denen alle vier Ensembles in unterschiedlicher Form beteiligt sind. Und für die ganz jungen Zuhörer zwischen 16 und 21 Jahren hält die höchst aktive Dachgesellschaft ein besonderes Angebot bereit. Es handelt sich um eine Abo-Reihe unter der Beteiligung mehrerer Sinfonie-Orchestern aus Berlin: Berliner Philharmoniker, Berliner Symphonie-Orchester, Berliner Symphoniker sowie die beiden roc berlin-Orchester.


Neue Zielgruppen mit der Classic-Card

Diese Kooperation will und wird ganz neue Zielgruppen erreichen und sie auf neue Weise an die klassische Musik heranführen, wie etwa durch szenische Einführungen und durch die Beteiligung von weiteren jungen Ensembles. Vom Herbst dieses Jahres an kann dieses neue Abo für Konzerte der kommenden Saison 2003/2004 gebucht werden. Und es gibt noch ein weiteres Angebot aus der Zusammenarbeit der Konzert-Ensembles auch mit Berliner Opernhäusern:

Wer etwa die Classic Card für 15 Euro pro Jahr erwirbt, kann für die Konzerte oder Aufführungen aller beteiligten Klangkörper mit etwas Glück an den Abendkassen für ganze 10 Euro (Oper oder Ballett) vorderste Plätze ergattern. Darüber hinaus ist es für die deutsche Hauptstadt von großer Bedeutung, dass sich die roc berlin ganz besonders für die Jugendarbeit und die Nachwuchsförderung einsetzt. Zu nennen wäre da der Musikpädagogische Dienst, verschiedene Schülerworkshops, Informationstage für Lehrer, Konzerte für Familien und Schulen sowie der Jugend-Musik-Klub.


Kunden-Service

Keine Frage, die roc berlin ist längst wirtschaftlich stabil, außerordentlich mobil und zeichnet sich durch hohe Flexibilität aus. Inzwischen sind die verschiedenen Klangkörper ausreichend vernetzt, so dass die Trägergesellschaft ein höchst attraktiver Koalitionspartner für Festivals, Veranstalter und andere Ensembles im In- und Ausland sein kann. Wichtig vor allem, dass Kunden, Agenten und Kulturbetriebe bei der roc berlin vier verschiedene Musikrichtungen unter einem Dach finden.

Inzwischen haben nicht nur viele Kulturbetriebe, sondern auch Politiker aller Parteien gelernt, dass ohne die Aktivitäten der roc berlin die vier bedeutenden Klangkörper bei dem harten Wettbewerb trotz aller Leistungen kaum eine große Überlebenschance in der deutschen Hauptstadt gehabt hätten. Aber längst ist roc berlin mit seinen zwei Orchestern und den beiden Chören von Nordamerika bis ins ferne Asien bekannt und angesehen.

Neben den weltberühmten Berliner oder Wiener Philharmonikern stehen die vier Mitglieder der roc berlin in einem etwas anderen Marktsegment ganz weit vorn. Sie sind höchst interessante Partner zum Beispiel auch für Universitäten, für Festivals, für die klassische Musik der Vergangenheit in anderen Arten und die Klänge von morgen mit neuen Auftragswerken.

Kurzum: Die roc berlin hat mit ihren vier hochinteressanten Klangkörpern eine große Zukunft in Deutschland, in weiten Teilen Europas, ja in der ganzen Welt, was die kommenden Aktivitäten beweisen wird.